Ernährungsumstellung

Mit einer Ernährungsumstellung erreichen wir zwei wesentliche Dinge:

Erstens, der Stoffwechsel wird optimiert und damit die Entgiftung. Zweitens wird die Durchblutung spürbar verbessert. Durch die bessere Durchblutung wird jedes Organ im Körper besser versorgt und in Schwung gebracht.

Klappt die Entgiftung des Körpers, verschwinden Phänomene wie Müdigkeit und Depressionen, außerdem wird das Immunsystem gestärkt und in der Folge bauen sich Befindlichkeitsstörungen und fast alle immunbedingten allergischen Reaktionen ab. Die verbesserte Durchblutung hilft den Drüsen mehr Hormone, mehr Glücksgefühle auszuschütten und dafür zu sorgen, dass der Körper in geistiger und psychischer Balance besser entschlacken und abnehmen kann.

Womöglich kann bereits eine Ernährungsumstellung (z.B. cholesterinbewusstes Essen, versteckte Fette und weniger Zucker) zum gewünschten Ziel führen, ohne dass Medikamente eingenommen werden müssen.

Zu viele Pfunde machen den Menschen anfälliger für Krankheiten. Mit einer langsamen, aber stetigen Reduzierung des Gewichts können Sie das Wohlbefinden steigern und der Gesundheitszustand bessert sich deutlich.

Mit gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung kann man effektiv Herz-Kreislauf-Beschwerden vorbeugen.

Wer sich auf seine Mahlzeiten konzentriert, wird mit weniger Essen früher satt, dass Gehirn benötigt ca. 20 Minuten, bis es ein Sättigungsgefühl signalisiert.

Mit Sauerstoff angereichertes Blut fließt besser durch die Adern und erreicht schneller die Körperzellen, dadurch wird auch das Immunsystem gestärkt und die Konzentrationsfähigkeit verbessert.